Petition "Unsere Schule bleibt im Dorf" 526 Unterschriften

Die Petition "Unsere Scheule bleibt im Dorf" haben 526 Personen unterzeichnet. Am Mittwoch 2. Juni hat eine Delegation aus der Arbeitsgruppe "Unsere Schule bleibt im Dorf" 526 Unterschriften auf dem Gemeindehausplatz an Schulratspräsident Orland Simeon abgegeben. Allen die mitgeholfen haben Unterschriften zu sammeln ein herzliches Dankeschön. Herr Simeon hat die Petition entgegengenommen und war überrascht von der grossen Anzahl Unterschriften. Im Moment sieht es für die Schule Dietschwil gut aus da bereits alle Stellen für die Lehrpersonen in Dietschwil für den Betrieb nach den Sommerferein 2021 besetzt sind. Hoffen wir auf ein gutes Gelingen!

Information der Arbeitsgruppe "Unsere Schule bleibt im Dorf"

 

Liebe Dietschwilerinnen und Dietschwiler

Der Infoanlass *Zukunft Schule Dietschwil* war eine erfolgreiche Veranstaltung. Herzlichen Dank den vielen Besuchern. Cirka 200 Interessierte waren Anwesend, von jung bis alt. Das sehr grosse Interesse an der Thematik überrascht nicht nur die Schulbehörden auch ich war überwältigt. Ich hoffe, dass der Schulrat Wort hält und die kurzfristig Zukunft der Schule Dietschwil gesichert ist.

Im Anhang (Petition.pdf)können Sie die Petition ausdrucken, unterschreiben und bis am Sonntag 16. Mai bei Nadia Riedweg Boolstrasse 21 abgeben. Unterschreiben dürfen alle Personen, auch Kinder und auswertige Leute. Bitte Unterstützt die Petition. Gemeinsam sind wir stark! 

13.05.2021 Urs Huser

 

Informationsanlass Zukunft Schule Dietschwil

Mittwoch, 12. Mai 2021, 19.00 Uhr beim Schulhaus Dietschwil    

 

 Liebe Dietschwilerinnen und Dietschwiler  

Wie ihr wisst, untersucht der Schulrat aktuell in einer Strategieüberprüfung verschiedene Möglichkeiten, wie die Zukunft der Schule Dietschwil aussehen soll. Dabei geht es auch um eine Schliessung unserer Schule. Die Arbeitsgruppe «Unsere Schule bleibt im Dorf» hat über die letzten Wochen in mehreren Sitzungen mit Behörden und Elternrat intensive Gespräche geführt.  

Um die ganze Bevölkerung von Dietschwil und der Gemeinde Kirchberg über den aktuellen Stand zu informieren und offene Fragen zu beantworten, organisieren wir am 12. Mai eine Infoveranstaltung. Schulratspräsident Orlando Simeon wird am Infoanlass die Beweggründe aus Sicht der Schulgemeinde Kirchberg präsentieren und die Arbeitsgruppe legt ihre Argumente dar.  

Eine allfällige Schulschliessung würde nicht nur Eltern mit Kindern betreffen, sondern die ganze Bevölkerung. Weil wir mit der Veranstaltung auch ein starkes Zeichen setzen wollen, wäre es schön, wenn wir als Bewohner*innen von Dietschwil möglichst vollzählig an der Veranstaltung teilnehmen können. Natürlich sind auch Bewohner*innen der ganzen Gemeinde Kirchberg und die Kinder von Dietschwil herzlich willkommen. Der Anlass ist öffentlich.  

Am Infoanlass starten wir ebenfalls die Unterschriftensammlung für die Petition Unsere Schule bleibt im Dorf.  

Auf dem Veranstaltungsgelände (Schulhausplatz) ist Maskenpflicht. Wir bitten die Besucher ausserdem, die Coronaabstandsregeln einzuhalten und bei Krankheitssymptomen zuhause zu bleiben.  

Wir freuen uns auf eine angeregte Diskussion in grosser Runde!  

Eure Arbeitsgruppe «Unsere Schule bleibt im Dorf» und Verein Dietschwil-dihei 

  

Dietschwil 09.05.2021

 


Die Arbeitsgruppe ist zusammen mit dem Elternrat von Dietschwil im regen Austausch mit dem Schulrat, Schulleitung und Gemeindepräsidenten. Die Arbeitsgruppe verlangt in den nächsten Tagen einen Entscheid für oder gegen die Schule Dietschwil, vom Schulrat. Die Arbeitsgruppe "Unsere Schule bleibt im Dorf" plant am 12. Mai eine Infoveranstaltung (Coronakonform) für die Dorfbewohner, Presse und TV. Gleichzeitig wird eine Petition für den Erhalt unserer Schule zum Unterschreiben aufgelegt. «Für alle Dorfbewohner ein Muss»  

 

Arbeitsgruppe "Unsere Schule bleibt im Dorf" 30.04.2021


Unsere Zukunft liegt in unserer Dorfschule

Liebe Dietschwilerinnen, liebe Dietschwiler Der Schulrat Kirchberg plant, unsere Dorfschule zu schliessen. Bereits ab Sommer 2022 sollen unsere Schulkinder nach Kirchberg in die Schule gehen. Unser Dorfleben würde weiter verarmen: Mit der Aufgabe der Käserei, dem Dorfladen, der beiden Dorfrestaurants «Traube» und «Landhaus» sowie der Wasserkorporation haben wir im Dorf bereits viele soziale Treffpunkte verloren. Welche Familie mit ihren Kindern würde künftig in unser Dorf ziehen, wenn wir keine Schule mehr haben?

Der Verlust der Dorfschule darf nicht geschehen! – Engagierte Dietschwilerinnen und Dietschwiler setzen sich unter dem Patronat ihres Vereins «Dietschwil dihei» nun zur Wehr. Unter dem Namen «Unsere Schule bleibt im Dorf» wurde am 8. April 2021 eine Arbeitsgruppe gebildet. Ihr Ziel besteht darin, «mit allen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln die Schliessung unserer Dorfschule» zu verhindern. Dieses Ziel unterstützen auch die Dietschwiler Klassendelegierten des Elternrats der Schule Kirchberg. Auch einige Familien haben sich in diesem Sinne zusammengeschlossen und einen hervorragenden Elternbrief geschrieben.

In unserem Dorf regt sich Widerstand. Wie auch immer die Zahlenspiele, Techniken und Strategien in Kirchberg aussehen: Unsere Schule bleibt im Dorf. Warum? Es gibt genug Beispiele in anderen Dörfern, die ihre Schule trotz aller Widrigkeiten weiterführen. Tun wir uns zusammen und finden unseren eigenen Weg, denn unsere Zukunft liegt in unserer Dorfschule.

Wer sich mit uns zusammen gegen die Schulschliessung zur Wehr setzen will, darf sich gerne bei Nadja Riedweg melden (Boolstrasse 21, nadja@power-games.ch). Wir werden alle Initiativen über die Arbeitsgruppe koordinieren, damit wir mit einer Stimme gemeinsam gegen die Schulschliessung vorgehen können.

Ausserdem können Kinder und Jugendliche am Dienstag, 20. April, von 9 bis 12 Uhr und von 13:30 bis 17 Uhr in der Werkstatt der Familie Graf (Boolstrasse 8) ein grosses Plakat gegen die Schulschliessung malen und auch von dieser Seite ein kreatives Zeichen gegen die Schulschliessung setzen.

Wer den Newsletter von «Dietschwil dihei» per Mail noch nicht erhält, kann sich auf der gleichnamigen Homepage anmelden. Die anderen melden bitte ihre Postadresse bei Roland Graf unter der obigen Adresse. Alle weiteren Informationen werden entweder per Mail oder in den Briefkasten verteilt.

Für die Arbeitsgruppe "Unsere Schule bleibt im Dorf" Jean-Daniel Urben, 16. April 2021